no-img

Aktuelle Veranstaltungen im Haus der
Kulturen Lateinamerikas

08.12.2017

Aktuelle wirtschaftliche Situation und
Entwicklung in Kuba

mit Angelika Becker (Vorstand Netzwerk Cuba e.V., Stuttgart)

 Die ökonomische Lage in Kuba ist schwer einzuschätzen. Zahlreiche interne und äußere Trends prallen aufeinander und überschneiden sich. sind groß! Aber Kuba wäre nicht Kuba, würde es sich nicht auch den größten Herausforderungen stellen!

Angelika Becker wird uns einen Überblick über die aktuelle und zukünftige Politik in Kuba geben und über die "Konzeptionalisierung des kubanischen Wirtschafts- und Sozialmodells der sozialistischen Entwicklung" informieren. In breit angelegten öffentlichen Diskussionen wurden mit der Bevölkerung Konzepte entwickelt, um die sozialistische Entwicklung voranzutreiben und damit die Versorgungslage in der Bevölkerung zu verbessern, Partizipation und Nachhaltigkeit zu stärken, sowie die Wirtschaft zu modernisieren.

Welche neuen Ansätze gibt es in der kubanischen Wirtschaft, welche Effekte haben die ökonomischen Entwicklungen, wie wird in Kuba der eigenständige Entwicklungsweg fortgesetzt?

Viele spannende Fragen! Wir wollen darüber diskutieren, was getan werden kann, um Kuba in seinem eingeschlagenen Weg zu unterstützen – z.B. von der Solidaritätsbewegung?

Ort: Casa Latinoamericana,
Am Sudhaus 2,
12053 Berlin-
Neukölln
(Ehem. Kindl-Brauereigelände,weißes Gebäude, Zugang von der Rollbergstraße) 
U 8: Boddinstraße

 

Den besten Mojito der Stadt gibt es auch! Wir freuen uns!

06.12.2017

In diesen Tagen wird von den verschiedensten Gruppen mit unterschiedlichen Formen und Perspektiven der 100. Jahrestag der „Großen Sozialistischen Oktoberrevolution begangen, für Millionen Menschen in aller Welt Hoffnung auf Befreiung von Ausbeutung und Unterdrückung, für Millionen anderer Menschen, insbesondere die Opfer des Stalinismus, Ausdruck schlimmster Repression.

Gegenwärtig scheint sich Ähnliches im kleineren Maßstab in Venezuela zu wiederholen. Der „bolivarianische Sozialismus des 21. Jahrhunderts“, Hoffnungsträger für die Armen und die lange marginalisierte indigene Bevölkerung nicht nur in Venezuela, sondern in ganz Lateinamerika, scheint nach dem Tod seines charismatischen Führers Hugo Chavez auch als Folge des Absturzes der Öleinnahmen in einer wesentlich auf das Militär gestützten Diktatur des Chavez-Nachfolgers Maduro zu enden.

Diese Entwcklung trifft offensichtlich vor allem die Schichten, welche bisher vom Chavismus profitiert und ein neues Selbstbewusstsein gewonnen haben und setzt sie erneuter Verelendung aus.

Der Fortgang und mögliche Ausgang des Konflikts entscheidet sich nicht allein im Lande selbst, sondern auch durch externe Einflüsse, etwa die Feindschaft zu den USA und die engen, auf wechselseitiger Unterstützung (z.B. Öl gegen Gesundheitsdienstleistungen) beruhenden Beziehungen zu Kuba. Das Europäische Parlament hat sich vor Kurzem mit der Verleihung des Sacharow-Preises für Menschenrechte an die venezolanische Opposition auf deren Seite gestellt.

 

Der FA I hat drei hervorragende Kenner Lateinamerikas eingeladen, um Licht in das Dickicht des Konflikts in Venezuela zu bringen. Mit Euch/Ihnen diskutieren:

Dr. Edgar Göll, Zukunftsforscher in Berlin, Vorstand des Netzwerk  Cuba e.V.

Andreas Hoth, Betriebswirt, langjähriger Berater deutscher Firmen in Venezuela

Ernst Patrick Mommsen, Büroleiter von MdEP Syvia-Yvonne Kaufmann in Berlin

WANN? Am Mittwoch, 6. Dezember 2017, um 19.00 Uhr

Ort: Casa Latinoamericana
Am Sudhaus 2 (ehem. Kindl-Gelände, Zugang über Neckarstraße)
12053 Berlin- Neukölln,

 

25.11.2017

Kolumbien verbindet - Colombia une!

Wer bei Regen und Kälte ein Stück Kolumbien in Berlin erleben möchte, ist bei dieser Veranstaltung  richtig.
Freunde kolumbianischer Musik und Küche kommen hier ganz auf ihre Kosten: Bis in die späte Nacht tanzen, viele Leute kennen lernen, Spanisch sprechen und die kolumbianische Küche genießen.

Kulturprogramm mit Tanzgruppen, verschiedene Tänze und Informationen.
Kolumbianische Tonträgermusik sorgen für eine tolle Stimmung.

Kolumbien verbindet! Colombia une!.
Sa. 25.11.2017
Enlass: 17.30 Uhr
Happy Hour - Canelazo: 17.30 bis 18.30 Uhr

Eintritt: frei

25.11.2017

Der Erzähler und Kinderlieder-Macher ist zu Gast im CCL

Robert Metcalf erzählt das Märchen des Herrn des Lichtes und eröffnet die Veranstaltung am 25.11.2017. "Früher lebten die Menschen im Dunkeln, aber das war langweilig und nichts wuchs so richtig. Da hörten sie vom Herrn des Lichtes und machten sich auf, ihn zu suchen ....". Wie es weitergeht, weiß Robert. Und wenn Alle kommen, wird es bestimmt bald hell.

Ein Event für Groß und Klein und danach geht es weiter mit der Fiesta Colombiana mit Tanz-Performance und DJ "Doble V".

Ort: Casa Latinoamericana
Am Sudhaus 2 (weißes Gebäude)
12053 Berlin

Uhrzeit: Beginn punktlich: 17.30 Uhr

Sprache: Deutsch

25.11.2017

Piñata bailable für Kinder ab 3 Jahren alt- Kommt vorbei und entdeckt, wie die Kinder in Lateinamerika feiern!

Das Haus der Kulturen aus Lateinamerikas, lädt alle Kínder ein, die Spaß haben, spielen möchten und nach lateinamerikanischer Musik tanzen wollen.

Wir wollen auch eine "Piñata platzen" lassen.

Sa. 25.11..2017
Uhrzeit: 15.00 - 17.00
Eintritt €6,- p. Kind

Verbindliche Anmeldung:  berlin@casalatinoamericana.de

 

 

20.11.2017

Lateinamerikanische Märchentage im Casa Latinoamericana für die ganze Familie

Das Haus der Kulturen Lateinamerikas lädt ein zu traditionellen Märchentagen für die ganze Familie
Vom 20 -24.11.2017. Eine Woche lang mit Märchenerzähler und Spezialitäten aus Lateinamerika.

Es erwartet Sie eine bunte Woche, in der Sie das Lateinamerikahaus, das Zentrum von Vereinen und Gruppen deutsch-lateinamerikanischer Migrantinnen und Migranten, kennenlernen können.
Es gibt ein Programm mit lateinamerikanischen Märchen, die in Deutschland noch nie vorgetragen wurden.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt:

Vom 20 -24.11.2017
Einlass: 15.30 Uhr
Uhrzeit:
jeweils 16.00 - 18.00 Uhr

Am 25.11.2017 um 17.30 Mit Robert

Ort: Casa Latinoamericana in Berlin
Am Sudhaus 2 (
weißes Gebäude)
12053 Berlin

Eintritt frei


(Für das Kulturprogramm werden Spenden gesammelt)

Anmeldung unter: berlin@casalatinoamericana.de

 

 

16.11.2017

Gilberto Mecenas hat sich bereit erklärt mit Singbegeisterten des Vereins Haus der Kulturen Lateinamerikas e.V. und anderen Interessierten lateinamerikanische Lieder zu singen.

Wir haben bislang noch nicht festgelegt, in welchen Turnus wir singen wollen.
Das werden wir beim ersten Treffen gemeinsam besprechen.
Im Moment hoffen wir auf viele TeilnehmerInnen.

Nur mit verbindliche Anmeldung unter:berlin@casalatinoamericana.de

Vorstellung der Chorleiter am: Sa., den 25.11.2017 um 18.30

Informationen Casa latinoamericana unter: Tel. Nr.: 39404780

Ort:Casa Latinoamericana in Berlin

12.10.2017

Die Familienintegration ist eine Veranstaltung für die ganze Familie. Hier können die Teilnehmer miteinander ins Gespräch kommen.

Es bestehe die Möglichkeit Dingen, die man nicht mehr braucht zu tauschen. Es gibt auch Gesellschaftsspiele wie BINGO zu lernen und zu spielen. Spanische Stammtische zu organisieren und gemeinsam verschiedene lateinamerikanische Spezialitäten (comedor popular) vorzubereiten und auszuprobieren.

Termine, Tag und Uhrzeit  s. Veranstaltung (außer Sommerferien)

Es gibt nur limitierte Plätze! Um eine verbindliche Anmeldung wird per Email: berlin@casalatinoamericana.de gebeten oder rufen Sie uns an unter

Tel.Nr. 030 39 404 780

 Wir behalten  uns Änderungen vor.

12.10.2017

Klavier-und Guitarreunterricht 

Sprache Deutsch und Spanisch.

Für Erwachsene und Kinder (Gruppen- und Einzelunterricht)

Mit professionelle Klavierlehrer: Gilberto Moreno Ramos
Mobil: 015237884794
(Informationen und Planung)
oder
Casa latinoamericana
Tel. 0049-30-39404780
per E-mail: berlin@casalatinoamericana.de

Tag/Uhrzeit:  (Indivuelle Zeiten)

Ort: Casa Latinoamericana in Berlin

 

01.10.2017

Jeden Monat ein Land: Daten, Fakten, Zahlen. Leute, Gewohnheiten, Dokumentation, Erfahrungsberichte- uvm. Eine Reise durch ganz Lateinamerika.
Casa Latinoamericana in Berlin hat sich auch vorgenommen verschiedene lateinamerikanische Länder in ihrer Vielfalt einem breiten Publikum vorzustellen. Dank der Zusammenarbeit verschiedener lateinamerikanischer Künstler und PädagogInnen werden wir uns mit einem Thema in Form von Infoabenden, Tertulias, Workshops, Dokumentationen, Ausstellungen, Lesungen, Märchen und Podiumsdiskussionen beschäftigen.

Spezielle Angebote wie Lesungen, Workshops, Seminare, etc. ( s. Veranstaltungskalender).

Alle unsere Veranstaltung finden in den Räumen der Casa Latinoamericana statt.

p.s. Wir behalten uns Änderungen vor.

 

29.04.2017

Hurra - wir sind erwachsen geworden!

Und wir wollen mehr denn je eine Stimme der Latinas und Latinos

in Berlin sein.

Wir wollen allen zeigen, was Berlin an uns hat.

Bringt also Eure Geschichte mit – wir machen ein Fass auf.

Auch Geschichten von Berlinern in Lateinamerika finden unser Gehör.
Schreiben Sie uns: berlin@casalatinoamericana.de

www.casalatinoamericana.de

07.03.2017

Casa Latinoamericana bietet verschiedene Aktivitäten für Kinder. Alles rund um die Sprache, Musik und Bewegung.

Darunter:

0 Spanisch und Alphabetisierung für Kinder ab 6 Jahre.

0 Theater (teatro expresivo – dramatización de cuentos) 

0 Kindertanz (Folklore aus verschiedene Lat. Länder) 

0 Moderne Kindertanz (Salsa, Merengue und Bachata) 

0 Piñata bailable

uvm.

Verbindliche Anmeldung  per Email: berlin@casalatinoamericana.de  erfoderlich.

 

Achtung: Wie behalten uns Änderungen vor!